Unterstützung Projekt Kaokoland

 

Auf meinem Rückweg von den Epupa Falls, am 06.02.2018, hatte ich mir fest vorgenommen, beim Schild zu den Waisenkindern, kurz vor oder bei Okanguati, zu stoppen. Ich wollte mich dort informieren und schauen, ob ich hier evtl. helfen könnte. Gisela Horn, die deutsche Betreiberin dieses Projektes, nahm mich freundlich in Empfang und führte mich über das Gelände. Wir hatten einen langen Austausch ganz am Ende des Grundstücks auf gemütlichen Stühlen, im Schatten und mit vielen Informationen. Alles wirklich sehr interessant, ganz anders als erwartet, aber super toll, was hier schon aus dem Boden gestampft wurde. Hier nur der Versuch einer kurzen Zusammenfassung. Aus ehemals Waisenbetreuung, ist inzwischen ein großes Projekt geworden, welches komplette Primary Schools aufbaut – Respekt. Zusätzlich werden hier auf dem Gelände noch hunderte Tiere liebevoll versorgt. Ich habe gar keine Fotos gemacht, komplett beim Austauch vergessen.
Wir sind so verblieben, dass wir im losen Kontakt bleiben, da ich hier direkt nicht helfen kann. Aber mit Kleinigkeiten wie Wäsche oder SmartPhones kann hier schon geholfen werden. Gisela Horn kümmert sich auch weiterhin um die Schulen im Umkreis und erwähnte dabei, dass sie ab und zu, wenn etwas verfügbar ist, die besten Schüler des Abschlussjahrganges auszeichnen würde. Das passte doch. Ich hatte noch einige SmartPhones im Auto, die ich ihr dann übergab. Die Auszeichnung sollte in den kommenden Wochen stattfinden. Mal sehen, ob ich dazu ein Foto oder eine kleine Geschichte bekomme.
Hier gibt es viel mehr Informationen zum Projekt Kaokoland zum Nachlesen.