Brand des Schul-Wohnheims in Mariental

 

Nicht immer dreht sich für mich in Namibia alles um Gochas. Am Morgen des 23. Juli 2017 brannte es im Wohnheim der Schule in Mariental. Vieles aber nicht alles konnte gerettet werden. Nach dem Brand fehlte es aber an vielen Dingen. Betten, Bettwäsche und Decken sind verbrannt, so dass die Kinder sehr eingeschränkte Schlafmöglichkeiten hatten.
Ich bekam dies mit und fragte bei Madaleen nach, ob die zuletzt von mir gelieferten Decken und Isoliermatten schon vergeben worden sind. Ihre Antwort war dann „Nein, es war noch keine Zeit“. Also kurz entschlossen, diese 6 Decken und 3 Isoliermatten spenden wir für das Wohnheim in Mariental.
Madaleen organisierte die Verbringung der Spenden nach Mariental. Hier ein Foto von der Übergabe am 24.07.2017, also nur einen Tag nach dem Brand.
Und nur wenige Tage nach dem Vorgang, erhielt ich ein offizielles Schreiben, in dem sich für diese Spende bedankt wurde. Auch wurde versucht, meinen Namen und den Namen meines Projektes zu erwähnen – fand ich super.